Empfehlungen zum zeitlichen Ablauf der Masterarbeit

Bei Beginn der Masterarbeit sollten etwa  60 ECTS-Punkte des Masterstudiums Astronomie absolviert worden sein. Insbesondere sollten die Wahlmodule und vertiefende Lehrveranstaltungen, denen das Thema der Masterarbeit zuzuordnen ist, vor dem Beginn der Arbeit im Ausmaß von mindestens 12ECTS erfolgreich absolviert worden sein.

 

Arbeitsschritte im Zuge einer Masterarbeit und empfohlene Termine:

  1. Verständigung über Thema und der wissenschaftliche Fragestellung mit dem Betreuer bzw. der Betreuerin
  2. Unmittelbar danach: Meldung des Themas der Arbeit und BetreuerInnen(wunsch) auf Grundlage eines einseitigen Exposés an den vSPL. Das Exposé ist auch bei dem/der verantwortlichen Leiter/in der LV „Forschungsseminar“ abzugeben.
  3. Vier Wochen nach Schritt 1.: Feedback zum Exposé
    Freigabe des Themas und des/der Betreuers/in durch den vSPL der SPL28
  4. Feedback des/der Betreuers/in & kontinuierliche Besprechungen
  5. Fünf Monate nach Schritt 3.: Abgabe der Erstfassung der vollständigen Arbeit an den/die Betreuer/in
  6. Feedback und Korrekturen des/der Betreuers/in zur Erstfassung der Arbeit
  7. Innerhalb eines Monats: Überarbeitung der Masterarbeit gemäß Korrekturen des/der Betreuers/in
  8. Übermittlung der elektronischen Endfassung zur Plagiatsprüfung
  9. Innerhalb von zwei Wochen nach Schritt 8.: Ergebnis der Plagiatsprüfung
  10. Unmittelbar nach Schritt 8: Abgabe der gebundenen Masterarbeit nach bestanderer Plagiatsprüfung
  11. Innerhalb von zwei Monaten nach Schritt 10.: Übermittlung des Gutachtens des/der Betreuers/in an die SPL28
  12. Zwei Wochen nach Schritt 11: Defensio der Masterarbeit.